.comment-link {margin-left:.6em;}

Dienstag, Juli 19, 2005

SOS - die Grünen kommen!

Im, von mir gerne gelesenen, blog „Finland for Thought“ postete Phil die Statements von zwei Politikern der finnischen Grünen. Es ging darum, dass sich die beiden dafür aussprachen in Zukunft nicht, wie vom finnischen Wohnungsbauminister gefordert, das Hauptaugenmerk auf die Errichtung von Einfamilienhäusern zu legen, da dadurch die bisher bestehenden Gemeindestrukturen zerstört würden und es zu einem Ansteigen des Autoverkehrs kommen würde. Außerdem sind die beiden Grünen der Meinung, dass der Verkehr nach Möglichkeit von der Straße auf die Schiene verlagert werden solle.

Alles andere als revolutionäre Gedanken also, zumindest für einen Europäer. Doch Phil, der als Amerikaner in Helsinki lebt und arbeitet, befürchtet gleich, dass nun alle armen Leute in Wohnsilos gepackt werden und man ihnen die Autos wegnimmt. Oh mein Gott! Irgendwie ist es doch erschreckend, dass selbst junge und sich gerne liberal gebende Amerikaner noch immer nicht in der Gegenwart angekommen sind, geschweige denn in die Zukunft schauen. Ein Leben ohne Auto? Ausgeschlossen! Öffentliche Verkehrsmittel? Igitt, unter meinem Niveau! Man kann wohl noch lange darauf warten, dass die USA das Kyoto-Abkommen unterzeichnen werden. Offensichtlich gibt es dort nicht die geringste Sensibilisierung für ökologische Themen.

Und sonst? Letzten Samstag haben wir zwei Zimmer von Elmars neuer Wohnung mit Laminat ausgelegt. Ich werde offensichtlich auch nicht jünger, jedenfalls fiel mir das Aufstehen am Sonntagmorgen extrem schwer. Nachdem ich mich dann doch irgendwie in die Senkrechte gequält habe machten wir uns auf den Weg nach Duisburg. Die Olympischen Spiele 2012 werden ja nun unverständlicherweise nicht in Düsseldorf stattfinden, sondern in London. Um aber trotzdem mal einen winzigen Hauch des olympischen Geists abzubekommen wollten wir also die „World Games“ besuchen. Was für ein Fiasko! Für die Wettkämpfe im Sportpark Wedau gab es doch tatsächlich keine Tickets mehr. Alternativ hätten wir nach Mühlheim oder Bottrop fahren können um uns dort Feldbogenschießen oder so anzugucken. Das haben wir dann doch lieber sein gelassen und sind lieber in Düsseldorf Eisessen gegangen.

Unser guter alter Fotoapparat (Minox DC-3311) hat nun leider endgültig seinen Geist aufgegeben. Also einige Testberichte gewälzt, Kontostand gecheckt und eine neue geordert. Jetzt freuen wir uns auf eine Kodak DX7440. Die ersten Bilder sind dann bald in meinem Fotoblog zu bestaunen!

Comments: Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?