.comment-link {margin-left:.6em;}

Samstag, November 26, 2005

Father And Son (Mark Knopfler)

Nun ist also das passiert, was wir alle in der Familie schon seit einigen Wochen befürchtet haben. Mein Vater ist gestorben.

Zum Glück waren wir an seinem Todestag alle noch mal bei ihm und ich hatte den Eindruck, dass er uns auch erkannt hatte.
Es ist merkwürdig und auch irgendwie beängstigend wie der Alltag aber doch weitergeht. Durch die Arbeit komme ich gar nicht dazu, mal zur Ruhe zu kommen und mir meine Gedanken zu den Geschehnissen der letzten Wochen zu machen. Hinzu kommen die nun anstehenden Aufgaben wie Begräbnisplanung und die Wohnungsauflösung. Natürlich muss das alles erledigt werden, doch ich denke wir sollten trotzdem mal einen Gang zurückschalten und so der Trauer eine Chance geben sich den ihr zustehenden Platz zu erobern.
Meine Kollegen und Vorgesetzte haben zum Teil sehr nette und herzliche Worte gefunden. Obwohl ich ja bei einem christlichen Arbeitgeber beschäftigt bin, haben sie in ihren Beileidsbekundungen auf vermeintlich tröstende Bibelzitate verzichtet und haben stattdessen ganz persönlich gesprochen, was ich sehr schön fand. Dabei ist die Trauerbewältigung doch eigentlich das ureigenste Terrain der christlichen Kirchen, die in meinen Augen viel zu sehr Jenseits-bezogen sind. Für mich hat der Tod meines Vaters jedenfalls keine religiöse Dimension.

Genau einen Tag vor Jespers zweitem Geburtstag ist er gestorben und ich bin froh, dass es nicht einen Tag später war. Wahrscheinlich hätte man in Zukunft Jespers Geburtstag nicht mehr so unbeschwert feiern können wie es eigentlich sein sollte. So hat Jesper also am Mittwoch seine erste kleine Party gehabt. Seine kleinen Freunde Lorina und Tim waren da und haben unsere Wohnung ordentlich auf den Kopf gestellt. Jesper hat stolz sein Geschenk präsentiert, eine Black&Decker Werkbank mit Akkuschrauber und allem Zipp und Zapp. Trauer und Freude liegen manchmal wirklich schrecklich nah beieinander.

Comments:
Hi! Entdeckte dich gerade bei www.bloghaus.net Habe heute ein Blog namens DÜSSEL:|:BURGER eröffnet! :-) Möchte dort möglichst viele düsseldorfer Blogger auf einem Haufen versammeln. Falls Du einer bist, komm doch mal vorbei und melde Dich. Falls Du noch welche kennst, bring sie gleich mit! Freu' mich auf Euch! Bis dann! Neko
 
dat war falsch. also hier der richtige link: www.duesselblogger.de.vu sorry!!!
 
Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?